BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Erforschen Sie den ErlebnisWald
mit allen Sinnen!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stationen

Kräuter
Baumhaushotel
Stühle

Lageplan

Station 1: Eingang

Eingangsbereich mit Informationstafeln

 

Eingang

Eingang

 

Station 2: Erdhöhle

ErdhöhleUnterirdische Welten –

Im Eingangsbereich sind die Wurzelsysteme einer Eiche und einer Fichte zu sehen.

 

Die Eiche stand einst auf einem nährstoffarmen und trockenen Sandboden und bildete eine kräftige Pfahlwurzel, um an Wasser und Nährstoffe zu kommen. Die Fichte dagegen stammt aus der Randlage eines nassen Hochmoores und bildete auf den vernässten, sauerstoffarmen Bodenschichten ein extrem flaches Wurzelsystem aus.

 

In Regenwurmkästen unter der Eichenwurzel kann man die wichtige Arbeit der Bodenwühler anschauen.

 

Die Erdhöhle ist nur im Rahmen von Führungen geöffnet.

Station 3: Wald-Kunst (Baumkunst gegen Klimawandel)

Baumkunst gegen Klimawandel

 

Der Wald leidet unter dem Klimastress. Hitze, Trockenheit, Stürme und Borkenkäfer haben die Wälder im Solling deutlich geschädigt. Mit Baumkunst soll auf den Klimawandel aufmerksam gemacht werden.

Station 4: Hohler Baum

Hohler BaumDas Modell der mächtigen, halb abgestorbenen „hohlen Eiche“ symbolisiert die immer noch große Bedeutung des

Baumes als Lebensraum. In dem „Totholz“ des hohlen Baumes finden Vögel und verschiedene Insekten und die große Gruppe der holzzersetzende Pilze ihr ideales Biotop.

 

In den vier Klappen am hohlen Baum "wohnen" eine Blaumeise, ein Gartenrotkehlchen, eine Blaumeise und ein Star. Beim Öffnen der jeweiligen Klappen erscheint eine Information mit entsprechender Vogelstimme. Betritt man den hohlen Baum, ertönt ein Waldkauz.

Station 5: Wald-Baum-Holz

Wald-Baum-HolzSchon immer haben Menschen den Wald genutzt und dadurch geprägt. Umgekehrt hat ein Produkt des Waldes, das Holz, den Menschen von Beginn seiner Geschichte an begleitet und seine Entwicklung beeinflusst.

 

Die vier Holzstapel unter dem Schutzdach stellen die Erntemenge oder Gesamtwuchsleistung eines Buchenwaldes über einen Zeitraum von 160 Jahren auf einer Fläche von 100 Quadratmetern dar.

Station 6: Waldlabor

WaldlaborBei Führungen und Umweltbildungen können im Waldlabor Messungen und Untersuchungen vorgenommen werden.

Station 7: Klimaturm

KlimaturmSchon von weitem her zu sehen ist der hölzerne Klimaturm. Schwindelfrei sollte man schon sein, denn immerhin sind 10 Stockwerke zu erklimmen, um auf der Aussichtsplattform den Blick auf die Baumkronen des Buchenwaldes und weit ins Ahletal genießen zu können.

Station 8: Erdhalbkugel

ErdhalbkugelDas Modell einer Erdhalbkugel thematisiert den Treibhauseffekt und den damit verbundenen globalen Klimawandel und die Erderwärmung.

Station 9: Regenwurm

Die Skulptur symbolisiert den Regenwurm als Laubzersetzer und CO2 Produzent. Der Rumpf kann als Sitzfläche genutzt werden.

Regenwurm

 

Station 10: Feuer, Holz, Wärme

Eine stilisierte Feuerstelle weist auf das zentrale Thema Holz als Energielieferant und die Bedeutung des Feuers für den Menschen hin.

Feuer, Holz, Wärme

 

Station 11: Niedrigseilgarten

Vertrauen schaffen und den Zusammenhalt der Gruppe stärken. Nach dem Motto „Gemeinsam erreicht man mehr als allein“ werden erlebnispädagogische Aktionen in der Natur und im Niedrigseilgarten zur Stärkung des Teamgeistes angeboten.

Station 12: Waldgeschichten

Eine aus Holz geschaffene große Kuh und ein Schwein symbolisieren den Zweck der HUTEWÄLDER als Waldweide in früheren Zeiten, bis diese durch die Stallhaltung an Bedeutung verloren und in andere Wirtschaftsforste umgewandelt wurden.

Waldgeschichten

 

Station 13: Märchenwald

Der Wald war immer Quelle für Märchen, Sagen und Mythen. An dieser Stelle seht Ihr die Silhouetten von bekannten Märchenfiguren. Es wartet ein Märchenspiel auf euch und Ihr könnt das Sollingmärchen nachlesen.

Station 14: Waldgeheimnisse

Waldgeheimnisse2

Baumrinde, Tor- und Rotteholz
Hier sind Neugier und Forscherdrang gefragt. Überall gibt es etwas zu entdecken. Es lohnt sich, genau hinzuschauen.

Waldgeheimnisse1

 

Station 15: Luftmessstation

Luftmessstation
Das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim hat einen Monitor installiert, der sehr schön gesundheitlich relevante Luftgütedaten anzeigt, die an der Luftgütemessstation Solling-Süd gemessen werden:

  • Stickstoffdioxid NO2
  • Feinstaub als PM10
  • Ozon O3
  • Kohlenstoffdioxid CO2

 

 

Luftmessstation2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftmessstation

 

Station 16: Kohlenstoffwaage

An der Kohlenstoffwaage kann spielerisch verglichen werden, welche Kohlendioxid-Mengen bei einer Urlaubsfahrt mit dem Auto, dem Flugzeug oder der Bahn freigesetzt werden und wie groß die entsprechende Waldfläche ist, die diese Mengen binden kann.

Kohlenstoffwaage

 

Station 17: Baumallee: Baum des Jahres

Seit 1999 wird jedes Jahr zur Saisoneröffnung der „Baum des Jahres“ gepflanzt.

Baumallee

 

Station 18: Duft - und Kräutergarten

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und genießen Sie die Düfte des Kräutergartens auf der Wiesenfläche zwischen Abenteuerspielplatz und Baumallee.

Kräuter